28.11.18

Suchen wie die Profis: Mit diesen 8 Tipps googeln Sie schneller und treffender

Die Recherche im Internet ist wichtig, kann aber viel Zeit in Anspruch nehmen. Google ist die bekannteste Suchmaschine und liefert schnell Ergebnisse. Doch auch ausgeklügelte Algorithmen haben Grenzen, sodass Sie nicht immer genau das finden, was Sie suchen. Folgende Tipps helfen Ihnen, Ihre Suchergebnisse zu verbessern und obendrein Zeit zu sparen, die Sie für wichtigere Dinge als die Internet-Recherche brauchen.

1. Suchen Sie gezielt mit Anführungsstrichen

Wenn Sie beispielsweise Betriebsfeste 2017 eingeben, erhalten Sie viele Ergebnisse, in denen die jeweiligen Worte vorkommen. Setzen Sie die beiden Begriffe deshalb in Anführungsstriche. So zeigt Google Ihnen nur die Ergebnisse, die dem feststehenden Begriff Betriebsfeste 2017 entsprechen.

 

2. Kennzeichnen Sie Lücken mit Sternchen

Mit Sternchen können Sie immer dann arbeiten, wenn Sie einen Begriff, beispielsweise ein Zitat, nicht vollständig kennen oder Ihnen Teile davon nicht mehr einfallen.
Praxisbeispiel: Sie suchen nach der chinesischen Weisheit „Der Kluge lernt nach dem ersten Fehler, der Dumme nach dem x-ten Fehler, der Weise lernt nie aus“ und können sich nur an den Anfang erinnern, der Text in der Mitte und am Ende ist Ihnen entfallen. Dann könnte Ihre Suche wie folgt aussehen:

 

Der Kluge lernt nach dem ersten Fehler, * , der Weise *

 

Google zeigt Ihnen als Suchergebnis Seiten mit dem vollständigen Zitat an.

 

Sie können die Sternchen mit Anführungszeichen kombinieren. Dann setzen Sie die Anführungszeichen an den Anfang und an das Ende des Textes, nach dem gesucht werden soll. Sternchen setzen Sie an den Stellen, an denen Ihnen Wörter fehlen. Damit erhalten Sie weniger, aber treffendere Suchergebnisse.

 

3. Schließen Sie Wörter aus

Wenn Sie ein Minuszeichen vor ein Wort setzen, schließt Google dieses Wort bei der Suche aus.

Praxisbeispiel: Sie benötigen Informationen zum Thema Arbeitszeit. Die Gesetze zu diesem Thema interessieren Sie jedoch nicht. Geben Sie ein:

Arbeitszeit -Gesetze. So erhalten Sie viele Informationen zum Thema Arbeitszeit. Die Gesetze dazu zeigt Google nicht mit an.

 

 

4. Suchen Sie mit Stoppwörtern

Mit Stoppwörtern fügen Sie Wörter in eine Suche ein, die Google normalerweise übergehen würde. Sie markieren Stoppwörter mit einem Pluszeichen.

Praxisbeispiel:

Geben Sie ein: Arbeitszeiten +Excel. Mit dieser Eingabe erhalten Sie Informationen, die beide Begriffe enthalten, wie Arbeitszeiten berechnen mit Excel.

 

5. So suchen Sie nur auf den Unterseiten einer bestimmten Domain

Wenn Sie etwas Spezielles auf einer bestimmten Website suchen möchten, aber nicht mehr genau wissen, wo es steht, können Sie Ihre Suche auf die Domain begrenzen.

Praxisbeispiel:

Sie suchen Informationen zum Thema Anrede, möchten Ihre Suche aber begrenzen auf die Website von sekada-daily.de. Geben Sie ein: Anrede site:www.sekada-daily.de. Es werden Ihnen alle Ergebnisse mit dem Suchbegriff Anrede auf der Seite sekada-daily.de angezeigt.

 

6. So lassen Sie sich einen bestimmten Dateityp anzeigen

Angenommen, Sie benötigen Informationen zum Thema Gesundheitsreport. Sie möchten sich nur Webseiten anzeigen lassen, die PDF-Dateien zu diesem Thema enthalten. Geben Sie ins Suchfeld ein: Gesundheitsreport filetyp:pdf. Als Ergebnis erhalten Sie Webseiten, die eine PDF-Datei zum Thema Gesundheitsreport beinhalten. So können Sie gezielt nach Downloads suchen. Die gleiche Suchfunktion können Sie auch für andere Dateitypen verwenden, zum Beispiel pps, doc, xls, zip und viele mehr.

7. Suchen Sie begriffsverwandte Webseiten
Sie sind auf einer Webseite und haben dort sehr interessante Informationen gefunden. Allerdings reichen Ihnen diese Informationen nicht ganz. Sie können nun andere Webseiten suchen, die mit dieser verwandt sind. Geben Sie ein: related:gesundheitsreport.de. Google zeigt Ihnen Webseiten, die ebenfalls über das Thema Gesundheitsreport berichten, und sucht dabei gezielt nach dem Wort, das Sie angegeben haben (in diesem Beispiel das Wort Gesundheitsreport).

8. Vereinfachen Sie Ihre Suche – öffnen Sie mehrere Browserfenster

Es ist zeitraubend, wenn Sie bei Ihrer Suche immer wieder zu den Suchergebnissen zurückgehen müssen, um die nächste Seite aufzurufen. Klicken Sie stattdessen mit der rechten Maustaste in der Google-Ergebnisliste auf die Seite, die Sie öffnen möchten. Es springt ein Fenster auf. Klicken Sie nun mit der linken Maustaste auf Link in neuem Tab öffnen. Sie sehen oben am Bildschirmrand, dass eine neue Registerkarte hinzugefügt wurde. So können Sie alle Seiten öffnen, die Sie durchsuchen möchten, und zwischen ihnen hin- und herwechseln. Klicken Sie einfach auf die jeweilige Registerkarte oder arbeiten Sie mit der STRG + Tab-Taste. Damit können Sie jeweils eine Registerkarte weiterspringen.

 

Fazit: Ohne Umwege ans Ziel

Obwohl Google die beliebteste Suchmaschine im Netz ist, wissen die wenigsten, wie sie optimal genutzt wird. Die acht Praxis-Tipps haben Ihnen gezeigt, dass es ganz einfach ist, bei der Suche effizient ans Ziel zu gelangen. Das heißt, dass Sie in den schier unendlichen Weiten des World Wide Web das finden, wonach Sie tatsächlich gesucht haben. Weiterer Vorteil: Wer keine Umwege geht, spart bekanntlich Zeit.

 

Autorin: Iris Debbeler

Mehr zum Thema digitale Arbeitswelt 4.0 im Office auf dem 67. OFFICE Kongress:


bitte warten ...