22.03.18

Mit diesen Argumenten überzeugen Sie Ihren Chef von einer Weiterbildung

Grundsätzlich sollte Ihr Chef Interesse daran haben, dass Sie sich fort- und weiterbilden. So bringen Sie ich schließlich auf den neuesten Stand und können Ihren Chef noch besser unterstützen. Daher ist es naheliegend, dass er Ihre Fort- und Weiterbildung finanziert. Doch das ist leider nicht in jedem Unternehmen selbstverständlich.

Wir haben Ihnen 6 Argumente zusammengestellt, mit denen Sie ab sofort JEDE/-N Chef/-in von einer beruflichen Weiterbildung überzeugen!
Einfach hier die 6 überzeugendsten Argumente für eine Weiterbildung runterladen und selbstbewusst in das nächste Gespräch gehen.

 

 

 

Mit diesen Argumenten überzeugen Sie Ihren Chef von einer Weiterbildung

 

Grundsätzlich sollte Ihr Chef Interesse daran haben, dass Sie sich fort- und weiterbilden. So bringen Sie ich schließlich auf den neuesten Stand und können Ihren Chef noch besser unterstützen. Daher ist es naheliegend, dass er Ihre Fort- und Weiterbildung finanziert. Doch das ist leider nicht in jedem Unternehmen selbstverständlich.

 

Wenn Sie also ein Seminar besuchen wollen, lohnt es sich, gute Argumente zu sammeln, die Ihren Chef überzeugen. Schlüpfen Sie bei der Suche nach überzeugenden Punkten am besten in seine Rolle. Überlegen Sie sich, welche Einwände Ihr Chef haben könnte, und finden Sie passende Argumente.

 

 

Erarbeiten Sie sich Ihre stichhaltigen Argumente anhand folgender Fragen

         Inwiefern dient Ihre geplante Weiterbildung dem Unternehmen (Gewinnmaximierung, Zeitersparnis, Kostensenkung, Steigerung der Kundenzufriedenheit)?

         Inwiefern hat Ihr Chef etwas von Ihrer Weiterbildung?

         Was wird sich an Ihrer Zusammenarbeit verbessern?

         Können Inhalte aus dieser Weiterbildung an andere Mitarbeiter weitervermittelt werden, etwa in Form von Inhouse-Schulungen?

 

Stellen Sie heraus, dass Sie dem Unternehmen erhalten bleiben

Machen Sie deutlich: Mit einer Weiterbildung bleiben Sie motiviert und können bessere Leistungen bringen. Zudem kann eine Weiterbildung hilfreich sein, um sich bei seinem Unternehmen unentbehrlich zu machen.

 

Verdeutlichen Sie Ihren Eigenanteil

Machen Sie Ihrem Chef auch klar, dass Sie auch einen großen Anteil an der Weiterbildung leisten werden. Schließlich werden Sie auch am Wochenende und nach Feierabend lernen.

Planen Sie genau, wie viel Zeit die Weiterbildung in Anspruch nimmt und wie Sie diesen zusätzlichen Aufwand in Ihrem Arbeitsleben unterbringen werden.

 

Überlegen Sie sich, welche Leistungen Sie erwarten

Überlegen Sie sich vor dem Gespräch auch, was genau Sie von Ihrem Chef erwarten: Soll er die Kosten für die Weiterbildung übernehmen, sich finanziell beteiligen oder Sie in Arbeitszeit für die Weiterbildung oder das Lernen freistellen?

 

 

Fazit: Gut vorbereitet überzeugen Sie Ihren Chef

Sammeln Sie Ihre Argumente und bereiten Sie damit das Gespräch mit Ihrem Chef vor. Wenn er sieht, dass nicht nur Sie, sondern auch er selbst und damit das Unternehmen von Ihrer Weiterbildung profitiert, haben Sie gute Chancen, dass er Ihre Weiterbildung finanziert.

 

Autorin: Dunja Schenk

 

 

 

 

___________________________________________________________________________

 

PS: Kennen Sie schon den Jahreskongress der Assistenz? Sichern Sie sich unbedingt Ihren Platz auf dem 66. OFFICE Kongress am 19.-20.04.2018 in München und starten Sie in die digitale Arbeitswelt 4.0!


bitte warten ...